Sie sind hier

Text Resize

-A +A

Aktivitäten auf Landesebene

Das Land Schleswig-Holstein hat die Bedeutung einer schnellen Internetanbindung für Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen erkannt. Bereits im Jahr 2009 wurde von der damaligen Landesregierung eine Breitbandstrategie verabschiedet. Wichtiger Baustein war die Gründung eines Breitbandkompetenzzentrums Schleswig-Holstein (BKZSH). Dieses hat zu Beginn des Jahres 2010 seine Arbeit aufgenommen und leistet seitdem wichtige Grundlagenarbeit und übt eine koordinierende Funktion bei regionalen und lokalen Aktivitäten aus. Aufgrund der fachlichen Kompetenz und regelmäßigem Erfahrungsaustausch versetzt das BKZSH die lokalen und regionalen Akteure in die Lage Projekte, zu initiieren und zu begleiten, die das Ziel einer Verbesserung der Internetanbindung verfolgen.

Nach der Landtagswahl im Jahr 2012 ist es zu einer Modifizierung der Breitbandstrategie gekommen. Unter Federführung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie (MWVAT) ist ein 15-Punkte-Plan erarbeitet worden, der die wesentlichen Inhalte der Strategie "Breitband 2030" beinhaltet.

Neben der Strategie "Breitband 2030" sind von der Landesregierung im Haushalt 2013 auch zusätzliche Mittel zur Förderung der Breitbandversorgung bereit gestellt worden. Diese sind im Rahmen eines Förderwettbewerbes über das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) verteilt worden. Der Kreis Ostholstein hat sich mit drei Projektanträgen erfolgreich an diesem Förderwettbewerb beteiligt (Näheres s. unter "Aktivitäten des Kreises und der EGOH 2013").

Nicht nur in Schleswig-Holstein ist der Breitbandausbau ein hochaktuelles Thema. Auf Bundesebene arbeitet das Breitbandbüro des Bundes mit Institutionen wie der Bundesnetzagentur (BNetzA) zusammen und unterstützt ebenfalls regionale und lokale Akteure. Selbst die kleinräumigsten Projekte unterliegen rechtlichen Vorgaben und Regelungen die auf europäischer oder nationaler Ebene beschlossen wurden. Im Zusammenspiel von Akteuren auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene gilt es den Breitbandausbau unter diesen Rahmenbedingungen schnellst möglich voranzutreiben.

Mehr über die Arbeit des BKZSH, die Breitbandstrategie der Landesregierung Schleswig-Holstein und die Aktivitäten auf Bundesebene erhalten Sie unter den nebenstehenden Links.

Ihr Ansprechpartner:

Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH
Geschäftsführung
Claus-Peter Matthiensen

Röntgenstraße 1
23701 Eutin
Tel. +49 (0)4521. 808 10
Fax: +49 (0)4521. 808 11
Email: matthiensen@egoh.de