Sie sind hier

Text Resize

-A +A

Potenzialanalyse Wassertourismus Schleswig-Holstein

Von 2012 bis 2015 wurde unter der Trägerschaft der EGOH und mit finanzieller Förderung durch das Land Schleswig-Holstein das  Projekt „Wassertourismus Schleswig-Holstein“ durchgeführt.

Ziel des Projektes war eine Gesamterfassung des wassertouristischen Ist-Zustandes in Schleswig-Holstein (Fokus Ostseeküste). Hierzu zählten wichtige Punkte wie die Situationsanalyse, eine Formulierung und Bewertung von Stärken und Schwächen, sowie das Aufzeigen künftiger Handlungsschwerpunkte.

Der Einstieg in das Projekt begann mit der Erarbeitung einer SWOT-Analyse. Der Auftrag für die Erstellung wurde an die Firma „dwif-Consulting GmbH“ aus Berlin vergeben. Begleitet wurde die Studie durch die mehrere von der EGOH organisierte thematischen Arbeitsgruppen. Dort haben die Vertreter von rund 150 wassertouristischen Betrieben an der Studie mitgearbeitet. Gemeinsam mit den Unternehmensvertretern wurden auf Basis der SWOT-Analyse konkrete Handlungsempfehlungen formuliert. Diese werden seit 2015 von der EGOH kontinuierlich umgesetzt und regelmäßig angepasst.

Zusammenfassend stellt sich folgende Bedeutung der einzelnen wassertouristischen Segmente für die Schleswig-Holsteinische Ostseeküste dar:

  • Dem Segeltourismus kommt die mit Abstand größte Bedeutung zu. Ausschlaggebend sind die sehr gute Position im Wettbewerb und die hohe wirtschaftliche Ausstrahlung der Branche.
  • Den Segmenten Angeln und Surfen kann ebenfalls eine hohe Bedeutung zugeschrieben werden, vor allem aufgrund der professionellen Anbieterstrukturen. Dennoch ist die Wettbewerbsposition ausbaufähig, vor allem hinsichtlich Qualität und Innovationskraft.
  • Die Bedeutung der Fahrgastschifffahrt und des Tauchtourismus wird hingegen geringer eingeschätzt. In diesen Segmenten mangelt es vor allem an wettbewerbsfähigen Angeboten (Fahrgastschifffahrt) und professionellen Leistungsträgern (Tauchen).
  • Eine untergeordnete Rolle spielen der Motorboottourismus und das Wohnen auf dem Wasser, da hier deutlich stärkere Mitbewerber am Markt aktiv sind. Insbesondere dem maritimen Wohnerlebnis werden aber durchaus Entwicklungspotenziale zugeschrieben.

Ihr Ansprechpartner:

Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH
Koordination Wasserwirtschaft
Jens Meyer

Röntgenstraße 1
23701 Eutin
Tel. +49 (0)4521. 808 804
Fax: +49 (0)4521. 808 11
eMail: meyer@egoh.de