Sie sind hier

Text Resize

-A +A

Camping- / Wohnmobiltourismus

Camper und Wohnmobilisten finden in Ostholstein ein dichtes Netz an Stellplätzen für ihre mobilen Ferienunterkünfte. Bemessen an der Campingplatzdichte liegt der Kreis europaweit an führender Position.

In Trägerschaft der EGOH wurde im Zeitraum 2005 - 2008 das Förderprojekt "Reisemobilfreundliche Region Ostseeküste - Binnenland Schleswig-Holstein" umgesetzt. In diesem Rahmen wurden zahlreiche Maßnahmen zur Erweiterung der Stellplatzkapazitäten und deren Qualitätsoptimierung in den Kreisen Ostholstein, Plön, Rendsburg-Eckernförde und Schleswig-Flensburg realisiert. Im Ergebnis wurden die Wohnmobilstellplätze der gesamten Ostsee-Region Schleswig-Holsteins durch die Tourismusförderung des Kreises Ostholstein erstmals zusammengefasst gelistet und mit finanzieller Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaften der benannten Kreise als Flyer "mobile ferienorte" (Auflage 10.000 Stück) herausgegeben.

Insgesamt 147 Wohnmobilplätze und wohnmobilfreundliche Campingplätze - davon 61 in Ostholstein - werden in der 2016 erschienenen 3. Ausgabe des Flyers (Auflage 40.000 Stück) mit Informationen zur Ausstattung, Erreichbarkeit und Lage präsentiert. Einen schnellen Zugang zu detaillierten Informationen bieten die gelisteten Internetadressen der Stellplätze.
Erhältlich ist der Flyer als Download oder per Post über die EGOH, bei vielen Tourist-Informationen oder auch bei den Platzbetreibern.

Als "Orientierungshilfe vor Ort" stehen auf den Rastplätzen der A1 im Kreisgebiet touristische Informationstafeln. Hier hat die Tourismusförderung für ankommende Gäste Informationen zu Wohnmobilstellplätzen, wohnmobilfreundlichen Campingplätzen und zu den ortsnahen Tourist-Informationen zusammengestellt.

Betreiber und Investoren erhalten bei der EGOH außerdem einen im Ergebnis des Förderprojektes aufgelegten Handlungsleitfaden zur Einrichtung von Wohnmobilstellplätzen.

Resultierend aus dem ebenfalls in Trägerschaft der EGOH im Zeitraum 2010 - 2013 umgesetzten Förderprojekt "Qualitätsoffensive Campingtourismus" können sich Betreiber und Investoren darüber hinaus im Falle von entsprechendem Beratungsbedarf (z.B. Begleitung von Bauleitplanungen) ebenfalls an die EGOH (Ansprechpartner: Dirk Bremken) wenden.

Links: